Rumänische Nackthalstümmler

Herkunft:

Rumänien, mit Ausnahme der Nackthalsigkeit in Typ und Farbe dem Bukarester Ciungtümmler gleichend

Gesamteindruck:

Mittelgroßer, ziehmlich tiefgestellter Körper mit verhältnimäßig langem Gefieder, Halsmitte ist federfrei.

Ringgröße:

7

Rassenmerkmale:

Kopf:
Der Kopf ist mäßig gewölbt, glatt und nicht zu schmal.

Augen:
Ein perlfarbiger Ring umgibt die Pupille, die übrige Iris ist orangefarbig. Der Augenrand sollte schmal und farblich unauffällig sein.

Schnabel:
Der Schnabel ist knapp mittellang und leicht nach unten gerichtet. Bei Roten und Rotfahlen ist er hornfarbig bis dunkel, bei Gelben solle er hell bis hellhornfarbig sein Die Warzen sind klein.

Hals:
Der Hals ist mittellag und leicht nach hinten gebogen. Die Halsmitte ist rundherum unbefiedert, kurze Stoppeln, die periodisch wachsen, eintrocknen und wieder ausfallen, werden vorerst nicht gestraft. Die Halshaut ist runzelig, fleischfarbig bis braun.

Brust:
Die Brust ist mittelbreit und sollte nur wenig hervortreten.

Rücken
Der Rücken ist mittelang und leicht abfallend.

Flügel:
Die Flügel sind verhältnismäßig lang. Die Schwingen sollten locker unter oder neben dem Schwanz getragen werden.

Schwanz:
Der Schwanz ist lang, brei, flach und sollte mindestens 14 Federn besitzen. Der Schwanz wird möglichst waagerecht getragen

Läufe
Die Läufe sind höchstens mittellang, eher kurz und unbefiedert.

Gefieder:
Mit Ausnahme der Halsmitte ist der Körper normal befiedert. Die Federn sind verhältnismäßig lang.

Grobe Fehler der Rassemerkmale